Das Angebot des Integrationsfachdienstes (IFD)

Berufliche Orientierung

  • für Schüler in Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)
  • für Beschäftigte der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)
  • Begleitung von Arbeitsversuchen und Praktika am allgemeinen Arbeitsmarkt

 

Beratung

  • von Schülern und deren Eltern im Prozess des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch Erstellen individueller Leistungsprofile und den daraus resultierenden Fähigkeiten.
  • der Beschäftigten in den WfbM mit dem Ziel, Perspektiven zur Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt kennenzulernen und den individuellen Weg zu begleiten
  • von Arbeitgebern, die bereit sind, Menschen mit Schwerbehinderung in ihrem Betrieb anzustellen
  • zu Art und Auswirkung der jeweiligen Behinderung mit den entsprechenden Informationen zu Verhalten, Kommunikation, Belastbarkeit und Arbeitsfähigkeit im betrieblichen Alltag

 

Begleitung

  • bei Belastungserprobung
  • bei stufenweiser Wiedereingliederung
  • bei Veränderungsprozessen im betrieblichen Alltag
  • bei innerbetrieblicher Umsetzung

Der IFD in Baden-Württemberg